vorige Seiteburg15
Seite 17
 
An der nächsten Kreuzung mit der Marienstraße befand sich die Buchhandlung Juckeland, heute ist in den Räumen ein Schuhhaus.    
     
 
Noch bevor es die Buchhandlung Juckeland in den Hause gab, wurde dort im Restaurant "Zum Deutschen Krug" gespeist.    
     
 
Blicken wir die Marienstraße hinab, erkennen wir links noch das Geschäft von F. K. Bonitz. Äußerlich in keinem guten Zustand, werden dort heute Stoffe verkauft.    
     
 
Ein kleiner Abstecher in die andere Richtung der Marienstraße hinauf bringt uns an deren Beginn zum ehemaligen Restaurant "Schwarze Brigade" - heute ein Wohnhaus.    
     
 
Zurück auf der heutigen August-Bebel-Straße wenden wir uns nach rechts und gelangen an die Promenade. Der Blick zurück geht in Richtung Deutsches Haus. Im Haus links ist heute die Bäckerei Kießig.    
     
 
Und wenn wir nach ca 50 m eine kleine Gasse nach rechts gehen und uns umdrehen, haben wir diese Aussicht in Richtung der Promenade. Das Haus mit dem roten Dach auf der rechten Seite wurde 2017 abgerissen.    
   
nächste Seiteburg17