Die Schwellenpatenschaft  
  im Museumsbahnhof Markersdorf/Taura
 
Im Jahr 2020 baten die "
Eisenbahnfreunde Chemnitztal e.V." die Bürger der umliegenden Gemeinden, sich mit einer finanziellen Spende am Wiederaufbau der Bahnhofsgleise in Markersdorf-Taura zu beteiligen. Der Bahnhof war einst ein bedeutender Umschlagpunkt für die Industrie im Chemnitztal und liegt in der Mitte der ehemaligen Strecke Chemnitz - Rochlitz. Nach Einstellung des Bahnverkehrs Anfang der 90er Jahre wurden die Gleise in Richtung Chemnitz vor einigen Jahren im Zuge der Umverlegung der Bundesstraße 107 abgeschnitten.
Auch aus dem Grund des Erhaltes unserer Heimat und ihrer Sehenswürdigkeiten beschloss Unser Stammtisch , den Verein zu unterstützen und übernahm für 250,00 € eine Schwellenpatenschaft. Die Eisenbahner mussten einen langen Weg durch den Antragsdschungel zurücklegen, um die notwendigen Fördermittel zum denkmalgerechten Ausbau der Gleisanlagen zu erhalten. Schließlich gelang es, den Auftrag zur Wiederherstellung die südlichen Gleisabschnitte durch die Firma Chemnitzer Verkehrs AG auszulösen. Die Gleisbaufirma führte die Arbeiten im Frühjahr 2022 durch und am 3. Juli 2022 erfolgte die Nennung der Schwellenpaten im Rahmen des Festes "120 Jahre Chemnitztalbahn". In einem würdigen Rahmen erhielt der Stammtisch "Die Elektromeister" eine Erwähnung auf der Fördertafel sowie eine Tafel auf einer Schwelle im Bahnhofsbereich.

 






Text und Bilder vom Alterspräsident